Orignal oder? Kurioses Hänger Beifang

Beifang

Nicht selten findet der interessierte Schildersammler bei seiner Suche auf Trödelmärkten, Antiquitätengeschäften u.ä. weitere Produkte der verschiedensten Versicherungsgesellschaften.

Manch einer erhielt sie auch von den Gesellschaften direkt, sei es bei Maklerveranstaltungen, Hausvertretertreffen oder im Zuge von Gesellschaftsauflösungen oder -verschmelzungen. Die eine oder andere Gesellschaft hatte nicht nur den eigenen Fahrstuhl für die oberste Führungsebene, sondern auch Geschirr für den Vorstands-, Aufsichtsrat- und Gästebereich. Wir bezeichnen diese „Fundstücke“ an dieser Stelle als BEIFANG. Nicht immer lässt sich auf Anhieb die Gesellschaft erkennen (ob das den Werbeeffekt verstärkt, hat die Redaktion nicht geprüft). Dafür kann man manchmal das Alter des guten Stücks an den Beschriftungen/Gesellschaftsnamen erkennen. Es handelt sich bei den Exponaten nicht nur um „Billigprodukte“, einst wurde auch richtig Geld in die Hand genommen und namhafte Firmen wie KPM mit der Herstellung beauftragt.

Nachfolgend einige Beispiele, wobei wir auf die „echten“ Massenprodukte wie Kugelschreiber, Notizblöcke und –klötze bewußt verzichten.

 

Spielwaren:

 

Raucherutensilien (heute nicht mehr so richtig gesellschaftsfähig)

 

Bierkrüge

  



 

KFZ-Zubehör

 

Herrenartikel

 

Fahnen und Wimpel

 

Zerbrechliches

 

Sonstiges



 

Wir danken den Sammlern R.B.; S.L.; P.O.; e-t für die Einblicke in ihre Sammlungen. Bilder weiterer interessanter „Beifänge“ gerne zur Veröffentlichung an die Redaktion, entweder über die Email-Adresse des Vereins oder an die im Mitgliederverzeichnis hinterlegte.

Manch ein Objekt wird über einschlägige Auktionshäuser angeboten oder kann bei den Sammlern nachgefragt werden. Nähere Infos dazu gerne über die Redaktion der Seite.